1. Programm
  2. Vorstellung

Tanz

Spellbound Contemporary Ballet

»Formami«, »Hunger and Grace« & more

Während »Formami« den Moment beschreibt, in dem man sich selbst verliert und auf der endlos erscheinenden Suche nach einem wegweisenden Rat ist, handelt »Hunger and Grace« vom Kontrast und der Verbindung von Hunger und Gnade: Eine Hand ruht auf der anderen, einer füttert den anderen, einer löscht den Hunger des anderen. Die beiden Choreografien sind Teil eines umfangreichen Abendprogramms.

»Spellbound« repräsentiert aufgrund ihres unverwechselbaren Stils und der exzellenten Qualität ihrer Tänzer den hohen Standard der italienischen Tanzszene. Die Bewegungssprache des Ensembles verbindet tänzerischen Ausdruck mit stetiger Erneuerung und Entdeckung verschiedener Formen und Stile. So begeisterte die Compagnie, mit ihrem breiten und stetig experimentellen Repertoire, ihr Publikum bereits in vielen Theatern und auf renommierten Festivals in Italien, anderen Ländern in Europa, den USA und Asien.

Das »Spellbound Contemporary Ballet« wurde 1994 vom künstlerischen Leiter und Choreografen Mauro Astolfi gegründet. Zwei Jahre später schloss Valentina Marini sich als Generalmanagerin an.

Mitwirkende

Choreografie: Mauro Astolfi

Besetzung: Lorenzo Capozzi, Riccardo Ciarpella, Linda Cordero, Maria Cossu, Mario Laterza, Giuliana Mele, Mateo Mirdita, Caterina Politi, Aurora Stretti