zurück zum Spielplan
19. 01. Samstag, 19.30 Uhr, Großer Saal Karten

Evi Niessner singt Piaf – Chanson Divine

Einfach göttlich: Edith Piaf | Ein außergewöhnlicher Konzertabend

Evi Niessner lässt die Seele der legendären Edith Piaf auferstehen: Gemeinsam mit ihrem Pianisten und ihrem Publikum feiert sie den »Spatz von Paris« im Rausch eines turbulenten Lebens zwischen Erfolg, Verehrung, Drama, Tristesse und der unsterblichen Liebe.

Paris ist ein Zirkus – Star in der Manege: Edith Piaf. Star des Abends: Evi Niessner. Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen. Sie nimmt ihr Publikum mit auf die Reise in die Seele dieser widersprüchlichen Künstlerin – über den Himmel von Paris bis ins Herz von New York. Sie ist Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende.

Zwischen dem »traurigsten Tango der Welt« von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf‘schen Melodienreigen gewährt Evi Niessner stets den Blick in ihr eigenes Herz. Düster und rauchig mit Straßenschmutz auf der Stimme, energisch und in praller Lebensfreude zelebriert sie ihr genussvoll abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer.

Besetzung: Evi Niessner (Gesang), Thomas Teske (Klavier)

Foto: Katharina Dubno

Freundlich unterstützt von: