zurück zum Spielplan

Elke Heidenreich und das Calmus Ensemble

Nachtgedanken

In den »Nachtgedanken« werden die schönen und weniger schönen, die anregenden und beängstigenden, die lustigen und traurigen Gedanken, die sich nachts mitunter ungewollt unser bemächtigen, thematisiert. Musik und gesprochenes Wort wechseln sich ab. Elke Heidenreich liest neben eigenen auch Texte von Erich Kästner, Ludwig Tieck, Marcel Proust und anderen. Die gebotene Musik ist fast ausnahmslos für das Calmus Ensemble geschrieben oder arrangiert: Harald Banter hat Jazzballaden nach Gedichten von Charles Baudelaire komponiert und die Galgenlieder von Christian Morgenstern vertont. Sebastian Krause, der Alt bei Calmus, hat einige bekannte Chansons von Georg Kreisler arrangiert. Herausgekommen ist eine wundervolle Produktion nicht nur für laue Sommernächte – zum Träumen und Genießen, Nachdenken und immer wieder Nachhören.

Elke Heidenreich, 1943 in Korbach geboren, ist Schriftstellerin, Literaturkritikerin, Kabarettistin, Moderatorin, Journalistin und Opern-Librettistin. Das Calmus Ensemble ist ein Leipziger Vokalquintett, das 1999 von fünf ehemaligen Thomanern gegründet wurde.

Sprecherin: Elke Heidenreich
Besetzung: Ludwig Böhme (Bariton), Manuel Helmeke (Bass), Sebastian Krause (Alt), Anja Pöche (Sopran), Tobias Pöche (Tenor)

Foto: Bertram Bölkow